Beitragssätze zur Sozialversicherung

Der Beitragssatz zur Sozialversicherung ist der Anteil des Arbeitsentgelts, welcher zur sozialen Sicherung an die gesetzliche Sozialversicherung einzuzahlen ist. Die Beiträge werden dabei zur Hälfe durch den Arbeitnehmer und Arbeitgeber getragen.

Gültig ab Ø GSVB* Renten-V Arbl-V     Kranken-V   Pflege-V***
            allg.Beitrag Ø ZusatzB.**  
01.01.2019 39,825% 18,60% 2,50%     14,60% 1,075% 3,05% (3,30%)
01.01.2018 39,75% 18,60% 3,00%     14,60% 1,00% 2,55% (2,80%)
01.01.2017 39,95% 18,70% 3,00%     14,60% 1,10% 2,55% (2,80%)
01.01.2016 39,75% 18,70% 3,00%     14,60% 1,10% 2,35% (2,60%)
01.01.2015 39,55% 18,70% 3,00%     14,60% 0,90% 2,35% (2,60%)
01.01.2014 39,45% 18,90% 3,00%     15,50% 0,90% 2,05% (2,30%)
01.01.2013 39,45% 18,90% 3,00%     15,50% 0,90% 2,05% (2,30%)
01.01.2012 40,05% 19,60% 3,00%     15,50% 0,90% 1,95% (2,20%)
01.01.2011 40,35% 19,90% 3,00%     15,50% 0,90% 1,95% (2,20%)
01.01.2010 39,55% 19,90% 2,80%     14,90% 0,90% 1,95% (2,20%)

* Durchschnittlicher Gesamtsozialversicherungsbeitrag gemäß § 163 Abs. 10 SGB VI.
** Durchschnittlicher Zusatz-Beitragssatz (Eigenanteil, ohne Arbeitgeberbeteiligung).
*** Seit 01.01.2005 ein um 0,25% erhöhter Beitragssatz für kinderlose Mitglieder (Eigenanteil, ohne Arbeitgeberbeteiligung).
*** Sachsen: Arbeitgeberanteil bis 30.06.2008: 0,35%, ab 01.07.2008: 0,475%, ab 01.01.2013: 0,525% (Buß- und Bettag: Feiertag).